HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Diese Rubrik dient Fragen, die immer und immer wieder bezüglich mir oder meiner Seite gestellt werden. Wer gerne persönlich noch Fragen an mich hat, kann mich am besten über Instagram @bettinaviolabarth oder @jointhecurvolution erreichen
 

Warum machst du einen plussize Blog?

2003 habe ich bereits - zugegebenermaßen sehr improvisiert - mit dem persönlichen Bloggen begonnen. Durch meine Leidenschaft für Fotoshootings und der beginnenden Youtube Szene habe ich dann 2009 mit Beauty vorerst ein Thema gefunden, das gut passte. Vor einiger Zeit stellte ich fest, dass ich mich zar gerne schminke, aber ich jage keinen limitierten Kosmetika mehr hinterher wie damals mit 19. Zum Schminken habe ich eine echt pragmatische Beziehung entwickelt. Alles kann, nichts muss.

Mode hingegen ist ein Thema, was mich schon seit dem Theater, also ab 2010 mehr und mehr beschäftigte. Damals pendelte ich zwischen Größe 40 und 48, je nach Stresslevel mal dicker, mal dünner. Daher finde ich Mode für Curvys durchaus spannend und vielseitig. Denn wo mehr Kilos sind, gibt es auch mehr Möglichkeiten, wie sich die Kilos verteilen und was einem steht. Curvolution soll nicht nur eine große Werbereklame sein oder ein Anhängsel von meinem Instagram Account, ich möchte hier über die Vielfalt der Plussize Szene und Curvy Fashion von Lingerie über Alltagsoutfits bishin zu neuen Trends berichten.
 

Bist du Single?

Ich bin glücklich verheiratet seit 2016. Mein Ehemann macht auch einen Großteil der Fotos, die ihr hier auf diesem Blog seht.

 

Kann ich einen gastbeitag schreiben?

Sehr, sehr gerne. Am besten meldest du dich über Instagram und schreibst mir eine Direktnachricht an @bettinaviolabarth oder @jointhecurvolution

Wer macht deine Fotos?

Mein Ehemann, ich selbst, manchmal befreundete Menschen mit Spiegelreflexkamera oder meinem Handy und in sehr seltenen Fällen Fotografen.
 

Warum curvolution?

Momentan ist Bodypositivity in aller Munde, genauso der Begriff Diversity. Ich habe viel mit all diesen Begriffen rumgespielt und da ich zweisprachig bloggen möchte, kam ich zu dem Blognamen Curvolution, die curvy revolution eben.

Nicht nur, weil für mehr Akzeptanz und Diversität gekämpft wird, sondern auch schlichtweg, weil es eben eine wachsende Modeindustrie an Curvy Brands und Modelinien gibt.