Fashionweek ist, was du draus machst

Ich empfehle euch, nicht nur einen Koffer in Berlin zu haben, sondern alles andere vor Berlin abzuladen. Denn die Fashionweeks davor war ich deutlich freier und freute mich mehr auf die Shows. Dieses Mal sah ich mich in Neukölln, wo ich mein Nachtlager aufgeschlagen hatte (in einem herrlich minimaistischen Zimmer), um und dachte: Ja, also wohnen willst du hier nicht, alles voller Müll

Weiterlesen
Es kommt nicht nur aufs Wetter an

Natürlich ist Instagram erst einmal eine Plattform, mit der man Bilder teilt. Aber man sollte auch nicht unterschätzen, dass es eben auch eine Microbloggingplattform ist. Und es lesen eben nicht alle die Texte, aber die Texte einfach für Emojis oder Fragen nach dem Wetter zu verschwenden, ist auch eine Chance, die man vertan hat. Genauso kann ich die Fragen nach dem Tag in x Emojis, nach der Lieblingsjahreszeit, was man so am Wochenende schaut oder eben, ob man diese oder jene Castingshow guckt, nicht mehr lesen.

Weiterlesen
Mein Körper ist kein Kostüm - ein offener Brief an Barbara Schöneberger

Du magst dieses Kostüm jetzt ausziehen können, aber viele Menschen da draußen können das eben nicht. Es gibt Menschen, die haben deine Kleidergröße und fühlen sich dick und hässlich, die sehen selbst nicht ihre innere Schönheit. Denn ja, wir alle sind schön und eine Message für Vielfalt ist toll. Ich finde es super, dass du dich für mehr Vielfalt einsetzen möchtest, aber war dieses Cover nicht vielleicht der falsche Weg?

Weiterlesen
10 Gründe, warum ich weniger über Beauty blogge

Damals mit 19 Jahren war ich noch durchaus konsumorientierter, bin LEs hinterher gejagt, als wäre es ein Sport und Schminke und die große Auswahl an Drogeriemärkten, das war für mich neu. Ja, damals hatten wir in Cuxhaven nur einen kleinen Rossmann in der Innenstadt, einen Schlecker, den niemand ernsthaft betrat und einen IhrPlatz im Industriegebiet, den man ohne Auto kaum erreichen konnte

Weiterlesen
Liebling, ich habe Asos durchgespielt!

Aber es ist wirklich nicht unüblich, dass Menschen Asos oder Zalando nutzen, um ein Kleid zu tagen und dann zurück zu schicken. Es ist ein offenes Geheimnis, dass nicht nur Privatpersonen Blogger diese Chance nutzen, um Kleidung zu shooten oder sie einmalig zu tragen und dann zurückschicken. Auch zahlreiche Fernweh- und Filmproduktionen arbeiten so.

Weiterlesen